Baum Mystik

Baum Mystik

Bäume sind ganz besondere mystische Wesen

Liebst Du auch Bäume so sehr? Sie sind besonders in ihrer Art. Tief verwurzelt in der Erde wachsen sie hoch in den Himmel, transportieren Wasser von unten nach ganz oben bis in die letzten Blätterspitzen und machen aus Kohlendioxid und Wasser Sauerstoff und Kohlehydrate.

Auch in die Mythologie haben sie Einzug gefunden, weil sie Unterwelt, Mittelwelt und Oberwelt miteinander verbinden. Sie können sehr alt werden und man sah sie immer als Träger großer Weisheit an. Ihre vielfältigen Früchte sind ebenso in die alten Geschichten eingegangen. Wenn wir da nur an Äpfel denken…

Baum Mystik spielt in Riten und Ritualen schon immer eine wichtige Rolle. Es naht mit großen Schritten das Beltane Fest, die Walpurgisnacht oder auch Tanz in den Mai genannt. Der Maibaum ist vielerorts neben den Feuern, die entzündet werden das zentrale Symbol dieses Festes. Ein Symbol der Fruchtbarkeit, der Verbindung der Erdkräfte mit den Himmelskräften und die Verknüpfung dieser Kräfte hinein in unsere menschlichen Beziehungen, wie es so schön durch den Tanz mit den bunten Bändern ausgedrückt wird.

Bäume schenken uns so viel

Die Menschen haben Bäume schon immer geliebt, weil sie nähren, Schatten spenden, Medizin geben, Materialien zum Bauen und nicht zuletzt Halt und Trost.

Letzteres war für mich schon oft ein wichtiger Anker, wenn ich mich in die Gegenwart von Bäumen begebe geht es mir gleich viel besser. Sie umfassen einen mit ihrem Wesen und man darf einfach Sein in ihrer Gegenwart. Das empfinde ich als unglaublich entspannend. Ich könnte wetten, dass es Dir genauso geht 😉

Weil ich Bäume so sehr liebe war eines der ersten Lieder, die ich schrieb dieses hier:

Das Lied „Der Baum“ wie Du es hier hörst ist auch erhältlich auf der CD „coolMasala“

 

Der Baum

Auf einer Wiese nah’ des Waldes Saum
In bunten Farben und in Blütentraum
Steht schon lange ein besonderer Baum

Refrain:
Ein lichtenes Band von den Zweigen des Baumes zu meiner Hand
Und in meinem Herzen sein grünes Gewand

In dem Baum wohnen gute Geister
Sie strömen ein und sie strömen aus
Der Ritter, der Wanderer, der kleine Junge, der Gelehrte,
Der Vater, der Herold, der Faun

Refrain

Seine Wurzeln sind mir Vertrauen
Sein Stamm ist mir Kraft, in seinen Blättern schimmert Liebe
Und an seinen Zweigen kann mein Geist in die Höhe klettern

Refrain

Auf einer Wiese nah’ des Waldes Saum
In bunten Farben und in Blütentraum
Steht schon lange ein besonderer Baum

Refrain

Folge mir auch auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.